Jo (Stock)

Es ist möglich vor dem Stocktraining die Matte zu verlassen.

Thomas Domroeß, geboren 1964, ist langjähriger direkter Schüler von Meister Katsuaki Asai, 8. Dan Aikido. Seit seinem 8. Lebensjahr übt Thomas Domroeß intensiv japanische Kampfkünste. Den ersten Kontakt zum Aikido hatte er Mitte/Ende der 80er Jahre des vorherigen Jahrhunderts. Vom Aikido und seinen Inhalten fasziniert begann er unmittelbar danach mit der Ausbildung bei Meister Katsuaki Asai in Düsseldorf. Seit diesem Zeitpunkt praktiziert er im täglichen Leben und auf zahllosen nationalen und internationalen Lehrgängen in Japan und Europa Aikido. Seine Lehrer sind Katsuaki Asai Shihan (8. Dan), dem Beauftragten des Aikikai Honbu Dojo für Deutschland und Dieter Löpke (6. Dan), ebenfalls ein sehr enger Schüler von Meister K. Asai. Seit nunmehr 22 Jahren unterrichtet Thomas Domroeß Aikido in Hamburg. Seit 2003 betreibt er seine eigenes Aikido-Dojo als professioneller Coach. Neben seiner Tätigkeiten im Aikido erlernt Thomas Domroeß auch das Kyudo (japanisches Bogenschießen) und sammelte Erfahrungen durch die Zusammenarbeit mit Tänzern. Hierbei erhielt er auch Unterricht im klassischen Ballett und belegte Kurse in Spiral Dynamik und Shiatsu. Von Sepember 2013 bis August 2017 war Thomas Domroeß auch Dozent für Aikido (Körperarbeit) an der Schule für Schauspiel Hamburg. Seit 2004 ist Thomas Domroeß Vizepräsident des Aikikai Deutschland e.V.. Darüber hinaus ist er Mitglied des ALP (Ausschuss für Lehre und Prüfung) und besitzt die höchste Prüfungslizenz für Aikikdo in Norddeutschland. Durch seine Verbandsarbeit ist Thomas Domroeß aktives Mitglied in der International Aikido Federation (IAF), der European Aikido Federation (EAF) und anerkanntes Mitglied im Aikikai Honbu Dojo in Tokio.